MENÜ
Suchen

With Full Force Dvd 2010

Autor: Karsten

 

Neues Festivaljahr neue Runde und ich war immer noch nicht auf dem Force und werde es wohl auch nie schaffen, wie es aussieht. Egal die neue DVD ist da und sie sieht von außen gut aus. Also auf den ersten Blick. Voller Erwartung hab ich diese Doppel DVD ausgepackt und die erste DVD eingelegt. Schnell noch was zu den Technischen Daten, 5.1 Dolby Digital, 16:9 Bild 240 Min und los geht’s.

Wieder einmal bin ich total überrascht wie klein das Force doch ist und wie wenig Menschen eigentlich dort sind. Also im Gegensatz zu einem bestimmten Festival in Norddeutschland. Das Billing ließt sich auf den ersten Blick ganz gut, Sodom, Crowbar, Fear Factory, Caliban, Marduk, Mambo Kurt und viele weitere. Aber wie gesagt, es liest sich nur gut auf den ersten Blick. Beim einlegen merkt man schnell das sich bei der DVD im Gegensatz zum Vorjahr nicht viel geändert hat. Es dürfen immer noch Leute Backstage nervige Kommentare in die Kamera sagen. Bestes Beispiel, dieses Jahr, Onkel Tom. NERV NERV NERV. Auch kommt die DVD bei mir nicht wirklich gut an, dieses Jahr. Fast jeder Song wird weiter geskipt. Das ist aber wohl kaum die Schuld des Produzenten der DVD, eher die des Buchers für das Festival. Ansich ist das Billing, mit einigen kleinen Ausnahmen 2010, nicht wirklich der Bringer. Auch kommt der Verdacht auf, dass 2010 nicht wirklich viele Menschen da waren. Nüchtern betrachtet, ist das Jahr 2010 und die dazugehörige DVD leider nicht so toll. Gut Fans des Festivals werden sie kaufen, Fans die einfach nur eine Live DVD haben wollen auch aber um Werbung für das Festival zu machen, reichen leider die Auftritte von Fear Factory, Mambo Kurt, Caliban, Killswitch Engage, Naera und Heaven Shall Burn nicht.

Da es aber die erste DVD von dreien ist, die mich enttäuscht sehe ich das mal sehr gelassen und hoffe dass die DVD von 2011 mich wieder umhauen wird. ABER bitte liebe Macher von der Force DVD, lasst diese Segmente ala ICH BIN BESOFFEN UND MUSIKER UND HABE WAS ZU SAGEN weg. Das nervt echt. Dann doch lieber wieder Henning Wehland so wie 2009. Dennoch geb ich der DVD nett 6/10 Punkten.

Tracklist:

DVD 1:
BLOODWORK – „DESTINATION NOWHERE“
JOB FOR A COWBOY – „UNFURLING A DARKENED GOSPEL“
EVERGREEN TERRACE – „WOLFBIKER“
BURNING SKIES – „ROUNDING UP THE CATTLE“
WAR FROM A HARLOTS MOUTH – „CROOKS AT YOUR DOOR/KEEPING IT UP“
BLEEDING THROUGH – „ORANGE COUNTY BLOND AND BLUE“
POSTMORTEM – „CHOPPED, SHREDDED AND GRIND TO MEATBALLS“
SODOM – „THE VICE OF KILLING“
FEAR FACTORY – „FEAR CAMPAIGN“
CROWBAR – „ALL I HAD (I GAVE)“
MAXIMUM PENALTY – „LIFE AND TIMES“
WISDOM IN CHAINS – „CHASING THE DRAGON“
DEATH BEFORE DISHONOR – „REMEMBER“
MUSTASCH – „DOUBLE NATURE“
DARK TRANQUILITY – „DREAM OBLIVION“
HORSE THE BAND – „HORSE THE SONG“
WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER – „DER TAG AN DEM DIE WELT UNTERGING“
CALIBAN – „NO ONE IS SAFE“
CALIBAN – „24 YEARS“
VENOM – „COUNTESS BATHORY“
VENOM – „METAL BLACK“
UNLEASHED – „HAMMER BATTALION“
MARDUK – „INTO UTTER MADNESS“
DARKENED NOCTURN SLAUGHTERCULT – „SLAUGHTERCULT“
LAY DOWN ROTTEN – „ALTERING THE WHORE“

DVD 2:
ELSTERGLANZ – „WALDEMAR DER BROMBEERBLUESER“
ELSTERGLANZ – „REVANGE: DIE SEESCHLACHT VON ROITZSCHJORA“
THE FACELESS – „THE ANCIENT COVENANT“
AYS – „ETERNAL SLEEP“
STUCK MOJO – „ENEMY TERRITORY“
TOXPACK – „SUFF UND WILDE SPIELE“
DOWN BY LAW – „GRUESOME GARY“
THE EXPLOITED – „SEX AND VIOLENCE“
NOFX – „THE SEPARATION OF CHURCH AND SKATE“
MAMBO KURT – „REMMIDEMMI“
THE BONES – „NOT A LOVESONG“
THE MAHONES – „DRUNKEN LAZY BASTARD“
FREIWILD – „DIESES JAHR HOLEN WIR UNS DEN POKAL“
LETZTE INSTANZ – „MEIN ENGEL“
AMORPHIS – „SKY IS MINE“
PARADISE LOST – „SAY JUST WORDS“
GWAR – „LET US SLAY“
NEARA – „I LOATHE“
AS I LAY DYING – „WITHIN DESTRUCTION“
KILLSWITCH ENGAGE – „THE FORGOTTEN“
HEAVEN SHALL BURN – „COMBAT“
HEAVEN SHALL BURN – „BLACK TEARS“

 

 

 

 

Kommentar verfassen