MENÜ
Suchen

With Full Force Dvd 2009

Autor: Karsten

 

With Full Force Dvd 2009

Ich war immer noch nicht in New York, ich war immer noch nicht auf Hawaii und ich war immer noch nicht in Paris. Ich war auch immer noch nicht in Roitzschjora. Was ich da will, fragt ihr euch? Ganz einfach, einmal im Jahr ist dort das WITH FULL FORCE FESTIVAL. Aber – auch dieses Jahr gibt es eine Dvd die das Festival vom vergangenen Jahr 2009 zeigt.
Wenn man sich das Billing einmal genauer betrachtet tauchen dort Namen wie Static X, Emil Bulls, Down, Sepultura und Soulfly auf, um nur ein paar zu nennen. Wie immer steht das With Full Force für eine bunte Mischung an Bands aus allen Musikrichtungen und ist nicht so festgefahren, wie zum Beispiel ein anderes Festival in Schleswig Holstein. Auf dem Force ist auf jeden Fall für jeden etwas dabei, das garantiere ich. Was erwartet den Käufer dieser Doppel-Dvd? Technisch gesehen gibt es ein 16:9 Bild, Stereo oder 5.1 Sound und eine Laufzeit von 267 Minuten. Es gibt einen kurzen Überblick über das Festivalgelände und dann geht es mit der ersten Band auch schon los. Static X, der einen Song aus seinem neuen Album vorstellte. Der Song wurde recht gut angenommen und der Herr Static dachte sich wohl, dass er einfach mal eine leicht bekleidete Dame mit auf die Bühne brachte, die dort tanzte, um für noch mehr Stimmung zu sorgen. Schöne Idee, aber die Dame wäre echt nicht nötig gewesen. Nach dem Song, begrüßten uns zwei Mitglieder von Static X im Backstage Bereich, die etwas über das Festival sprachen und kurzer Hand die nächste Band ansagten. So zieht es sich durch die gesamten zwei Dvds. Diverse. Musiker sprechen über das Festival, andere Bands und sagen Sie dann an. Wettertechnisch hatte man 2009 sehr viel Glück, wie es aussieht. Sonne, Sommer, Sonnenschein wo man hinschaut, nur die Bands aus dem Zelt taten mir etwas leid. Sah sehr heiß aus.

Das bringt mich mal zu meinem Fazit: Das komplette Billing ist auf dieser Dvd vertreten, 48 Bands. Eine sehr gelungene Mischung aus bekannten Bands und Newcommern. Lobend zu erwähnen sind auf jeden Fall die Jungs von Raunchy mit Ihrer Coverversion des 80ér Hits “Somebody´s watching me.“ Sehr gelungen das Ganze. Auch muss man hier unbedingt noch die gelungene Performance der Bands Hatebreed und Walls of Jericho. Hatebreed haben gezeigt das man Hardcore/Metalcore auch auf einer großen Bühne zeigen kann und das Publikum mitgehen kann. Suicidal Tendencies haben dafür gesorgt, das die Security einen kurzen Herzinfarkt bekommt, als sie die Fans aufforderten die Bühne zu stürmen. Eine Minute später standen circa 40 Fans mit auf der Bühne. Sehr sehr geil, das kann man anders nicht beschreiben. Enttäuscht bin ich von der Darbietung von Dimmu Borgir und Die Kassierer. Alte Männer die sich mit Ihren Outfits ein wenig lächerlich machen und einsehen sollten das der Vorruhestand die bessere Lösung für die Bands wäre. Alles in allem betrachtet, ist das Force eine schöne Alternative zu besagtem Festival in Schleswig Holstein, die Mischung der Bands ist der Hammer und bekommt man so auf keinem anderem Festival zu sehen. Auch ist das Force nicht so überlaufen und ist noch ziemlich ““ klein““ gehalten( ca. 35 000 Besucher ). Ich kann mir jetzt ein gutes Bild machen von dem was da los ist und vielleicht schaffe ich es ja mal 2011 zum Force, wer weiß. Hammer.

Diese Dvd sollte sich in jeder guten Musiksammlung an Dvd´s wiederfinden. Ich gebe dem Ding mal 8/10.

http://www.withfullforce.de

 

 

 

Kommentar verfassen