MENÜ
Suchen

Wirtz – Unplugged

Wirtz wäre nicht Wirtz wenn er nicht immer was Neues in der Hinterhand hätte. Jetzt kommt er mit einem Best of, was kein Best of sein soll, in Form von einem Unplugged Album daher.  Und das kann ich jetzt schon sagen, es ist gut.

Er nimmt einfach 14 Songs, zerlegt sie bis auf den Text und arrangiert sie neu. Hauptaugenmerk liegt dabei nicht nur auf der Stimme, sondern auch auf einem Flügel / Klavier. Er hat es nicht nur geschafft eine Song wie FREI in eine komplett umgestaltete Unplugged Version zu verwandeln, die auch noch langsamer ist- nein er klingt dabei auch noch verdammt gut.

Daniel selbst sagt folgendes im Pressetext:

„Wir haben die ausgewählten Stücke bis auf die Knochen seziert.“ So umschreibt

WIRTZ den Schaffensprozess zu seinem neuen Album „Unplugged“, bei dem sich der eingefleischte Rocker auf sein Repertoire in völlig neuem Gewand präsentiert. Bevor am 21.02.2014 das Album in den Läden steht und es anschließend auf eine bereits fast ausverkaufte Tour geht.“  (Quelle Pressetext)

Meine Ansage für dieses Album lautet daher: Fans müssen diese Cd auf jeden Fall ihr Eigen nennen und alle anderen  sollten Daniel und dem Unplugged Album eine Chance geben, denn es lohnt sich rein zu hören und dabei zu bleiben. Wirtz schafft es fast 55 Minuten lang, für dauerhafte Gänsehaut zu sorgen. Das Album holt einen von jedem Stress Level herunter, zieht einen in seine Welt und entspannt pur. Mein absoluter Favorit ist und bleibt der Song „FREI“.

Jeder der Wirtz noch nie live gesehen hat, sollte im Übrigen unbedingt versuchen eins der restlichen Tickets für die Tour zu erwerben, es lohnt sich auf jeden Fall. Das Album bekommt 9/10 Punkten.

Tracklist:

1. Meinen Namen (Unplugged)

2. Gebrannte Kinder (Unplugged)

3. Geschichten Ohne Sieger (Unplugged)

4. Scherben (Unplugged)

5. Ne Weile Her (Unplugged)

6. Sag Es (Unplugged)

7. Meilenweit (Unplugged)

8. Hier (Unplugged)

9. Der Feind In Meinem Kopf (Unplugged)

10. Heute Weiss Ich (Unplugged)

11. Keine Angst (Unplugged)

12. Nada Brahma (Unplugged)

13. Frei (Unplugged)

14. Mon Amour (Unplugged)

Kommentar verfassen