MENÜ
Suchen

Vorbericht: UB40 am 04.12.14 in der Fabrik in Hamburg

 

Autor: Marius

„Knapp 36 Jahre nach der Gründung sind UB40 nicht nur musikalisch weiterhin relevant, auch ihre politisch gefärbten Texte sind aktueller als je zuvor. Man hätte schon auf einer einsamen Insel ausgesetzt worden sein müssen, um in den letzten Jahrzehnten die erfolgreichste Reggae-Band der Welt zu verpassen. Denn UB40 aus dem englischen Birmingham haben so ziemlich alles erreicht, was man in der Popmusik erreichen kann: 52 Singles allein in den britischen Charts, vier Grammy-Nominierungen und eine Nominierung für den Brit Award stehen zusammen mit 70 Millionen verkauften Tonträgern in der Bilanz von UB40. Eine Bilanz, die sich nicht nur sehen lassen, sondern die man auch noch immer hören kann: Nummer Eins-Hits wie „Red Red Wine“, „Can´t Help Falling In Love“ oder „I Got You Babe“ (zusammen mit Chrissie Hynde von den Pretenders) sind aus den Radio- und Internet-Hitlisten seit Jahrzehnten nicht mehr wegzudenken. Anfang 2008 verlässt Ali Campbell nach fast 30 Jahren die Band, um eine Solo-Karriere zu starten. Sein Nachfolger wird dessen Bruder Duncan, nachdem sich Gerüchte um Maxi Priest, der schon oft in der Vergangenheit mit UB40 gearbeitet hat, nicht bewahrheiten. Dem Erfolg tut dies keinen Abbruch, auf der folgenden US-Tour tritt man zum ersten Mal in der legendären Hollywood Bowl in LA auf. Nach dem vierten Teil von „Labour Of Love“ (2010) erscheint 2013 das aktuelle Top 30-Album „Getting Over The Storm“, mit dem UB40 an alte Traditionen anknüpfen und was sie auf der kommenden Deutschland-Tournee beweisen werden. Im Frühjahr sahen allein 25.000 Fans die Show in Großbritannien“

Einlass: 20 Uhr
Beginn: 21 Uhr
Karten gibts im Vorverkauf unter
www.fabrik.de

http://www.ub40.co.uk/
Video:

Kommentar verfassen