MENÜ
Suchen

Interview mit Weekend

Interview geführt von: Rapdesigner Wir trafen Weekend auf dem Mile of Style 5 und konnten ihn zu einem kurzen Interview überreden.   Heldenverlag: Wie war die Anreise und wie findest du das Mile of Style inklusive der Acts? Weekend: Das waren zwei Fragen! Ich bin sehr gut angereist. Wir mieten uns seit geraumer Zeit jedesmal für das Mile of Style einen Reisebus für 48 Leute und fahren damit von Gelsenkirchen aus hier her. Es war wunderschön. Ich hab‘ sechs Kaffe innerhalb von zwei Stunden getrunken – 47 Leute mussten darunter leiden. Zur zweiten Frage, wie ich das Mile of Style finde: So gut, dass ich jedes Jahr einen Reisebus miete. Die Veranstalter sind sehr gute Freunde – und alles ist wunderschön! Heldenverlag: Obwohl du ein Mile of Style Duzoe zu verdanken hast? *hust* Weekend: Ähhhm… also….. ja – im Endeffekt schon. Es war so, dass Duzoe von anderen Leuten sitzen gelassen wurde und ich wollte ihn backen, weil ich ihn gefeiert hab‘ und dann wurde daraus halt ein gemeinsamer Auftritt. Also, eigentlich war es sein Auftritt, genauso wie ich heute ja auch nicht aufgetreten bin. Heldenverlag: Was war Dein persönlicher Höhepunkt in Deiner Karriere – also vom ersten Track an bis heute – außer dem […]
Weiterlesen ›

Interview mit Mach One

Interview geführt von: Rapdesigner Wir trafen Mach One auf dem Mile of Style 5 und konnten ihn zu einem kurzen Interview überreden.   Heldenverlag: Hallo Mach One. Wie war die Anreise und wie findest du das Mile of Style inklusive der Acts? Mach One: Anreise war cool. Kommen direkt aus Berlin – Kreuzberg. Sind mit dem Auto durchgeheizt. Durchschnittlich 210 Sachen. Sind gut durchgekommen, haben aber trotzdem fünf Stunden gebraucht. Heldenverlag: Wie fandest du persönlich Deinen Auftritt? War er gelungen oder bist du unzufrieden? Mach One: Ich bin immer unzufrieden. Es liegt in der Natur eines Künstlers, mit sich selbst immer unzufrieden zu sein. Man ist sich selbst immer der größte Kritiker. Mein Anfang war komplett verschissen, ich hatte Texthänger – wir müssen einfach mehr Proben. Aber am Ende waren wir relativ stark. Wir mussten sogar ’ne Zugabe geben. Ich bin sehr froh, dass die Leute noch ’ne Zugabe verlangt haben. DANKESCHÖN, Leute! DANKE! Heldenverlag: Was war bisher Dein persönlicher Höhepunkt in Deiner Karriere? Mach One: Also ein Höhepunkt war auf jeden Fall die Tour mit K.I.Z. Das hat wirklich Spaß gemacht. Und sonst eigentlich das komplette Jahr 2012. Ich habe mir das Jahr sogar tattoowiert (zeigt uns das Tattoo auf seiner Hand). Dieses Jahr […]
Weiterlesen ›

Interview mit Tamo Flage

Interview geführt von: Rapdesigner Wir trafen Tamo Flage auf dem Mile of Style 5 und konnten ihn zu einem kurzen Interview überreden.   Heldenverlag: Hallo Tamo Flage. Was hältst du vom diesjährigen Mile of Style und insbesondere von den Acts? Tamo Flage: Krasses Line-Up auf jeden Fall. Ich find’s ein bisschen zu langatmig, aber das ist meine persönliche Einstellung. Ich kann nicht so lange zugucken und die ganze Zeit stehen, das ist derbe Scheiße. Aber ansonsten derbe krass! Heldenverlag: Aber du bist doch eh die ganze Zeit Backstage, oder? Tamo Flage: Ne, ich war eigentlich die ganze Zeit in der Menge. Außer dem kostenlosen Bier hält mich eigentlich nichts Backstage. Heldenverlag: Wen feierst du denn am wenigsten von den Acts hier? Wir wollen natürlich etwas provozieren! Tamo Flage: Ich weiß garnicht wer hier so alles auftritt. Aber ich bin kein großer Orgi69 Fan, wenn das gilt. Der ist nicht so mein Ding Heldenverlag: Dein Persönlicher Höhepunkt in Deiner bisherigen Karriere? Tamo Flage: Ganz weit vorne war auf jeden Fall mein Auftritt in Aurich bei der VBT-Jam, weil da extrem viele Fans waren und ich vorher noch keinen Auftritt von diesen Ausmaßen hatte. Danach leider auch nicht mehr, ehrlich gesagt. Nach dem VBT gings […]
Weiterlesen ›

Interview mit Mio Mao

Interview geführt von: Rapdesigner Wir trafen Mio Mao auf dem Mile of Style 5 und konnten ihn zu einem kurzen Interview überreden.   Heldenverlag: Hallo Mio Mao. Was hältst du vom diesjährigen Mile of Style und insbesondere von den Acts? Mio Mao: Find‘ ich sau cool, vor allem das was jetzt grad läuft *rappt mit* (im Hintergrund sind Huss und Hodn zu hören). Heldenverlag: Machst du beim nächsten VBT mit – das ja ab Dezember beginnt? Mio Mao: Nein. Ich möchte ab März ein Jahr weg. Australien, work and travel. Heldenverlag: Warum Australien – das macht doch jeder. Ziemlich kommerz. Mio Mao: Ja, ich wäre auch lieber nach Island oder Tibet… Heldenverlag: Oder Holland? Mio Mao: Ne, da darf man kiffen, das ist eklig! (Lacht nicht dabei) Heldenverlag: Was hältst du von dem bisherigen Verlauf deiner Karriere? Mio Mao: Alles cool. Ich hab nichts dagegen, wenn’s bleibt wie es ist – und auch nicht wenn’s sich verändert. Heldenverlag: Ich kenne dich immerhin – und ich kenne nicht viele, also scheinst du was richtig zu machen. Mio Mao: Das ist cool. Danke man. Ich leg‘ Wert auf die kompetente Leute. (Den sarkastischen Klang in seiner Stimme möchte ich hier nicht wieder […]
Weiterlesen ›

Mile of Style 5 – Heldenverlag war dabei

Autor: Georg 1400km, 2 leere Tanks und blanke Geldbeutel… Und das alles für ein Festival mit – sagen wir mal „mittelmäßigen“ Acts? Sind wir denn total bescheuert? Ja, eventuell. Aber sicher nicht aus den oben genannten Gründen. Denn gelohnt hat es sich alle mal! Und fände das nächste Mile of Style in Mumbai statt, wären wir auch wieder vor Ort – vorausgesetzt, wir kriegen die Reisekosten erstattet (Gruß hierbei an Ramona). So, vorbei an der gefühlten 8km-Schlange, der wir natürlich einen kurzen Mitleidspendenden Blick beim Vorbeilaufen rüber warfen, direkt zum Eingang, wo wir ohne Probleme unser Presse-Bändchen erhielten. An dieser Stelle ein riesen Lob an das Sicherheitspersonal, die den ganzen Abend gut gelaunt waren und immer für Fragen zur Verfügung standen (ausnahmsweise mal nicht sarkastisch gemeint). Echt cool die Jungs. Einer der wirklich wenigen negativen Punkten war der Pressebereich. Der befand sich direkt über der Bühne – war also extrem laut da. Wodurch es nicht einfach war, Interviews zu führen – zumindest nicht mit unserem 12€-Equipment. Manch Künstler dachte wohl, ich fordere ihm zu einem Freestyle-Battle heraus, so wie ich ihn anschreien musste. So, nun aber zu den Künstlern. Cool war auf jeden Fall, dass sich fast alle neben einem Interview auch […]
Weiterlesen ›