MENÜ
Suchen

Preview: 21.01.15 Ton Steine Scherben im Schlachthof Bremen

Autor: Marius

 


„Ding Ding Dang Dang“-Tour

TON STEINE SCHERBEN haben sich ihre Sonderstellung in der Geschichte der deutschen Rockmusik, wohl hart erkämpft. Bei ihnen nach „street creditabilitiy“ zu fragen, hieße wohl Eulen  nach Athen tragen. Die Band um den genialen Sänger und Texter Rio Reiser (Rio ***RIP!) und seinen kongenialen Partner, den Komponisten, Gitarristen und musikalischen Kopf der Scherben, R.P.S. Lanrue, hat es wie keine zweite geschafft, politischen und musikalischen Anspruch zu verbinden, gleichzeitig die Massen zu erreichen und über Jahrzehnte hinweg einen beispiellosen Einfluss auf zahllose Musiker späterer Generationen auszuüben.  Am Beginn ihrer Karriere gab es wohl kein besetztes Haus oder selbstverwaltetes Projekt, dass sie für ihre Auftritte ausgelassen haben.

Von 1970 bis 1985 erfanden sich die „Scherben“ personell und inhaltlich mehrfach neu, der Kern aber blieb immer das Songwriter-Duo Reiser-Lanrue, aus deren Federn Klassiker der deutschen Musikgeschichte wie “Keine Macht für Niemand”, “Halt dich an deiner Liebe fest” oder „Macht kaputt was Euch kaputt macht“ stammen, sowie der Scherben- Bassist der ersten Stunde Kai Sichtermann und Drummer Funky K. Goetzner. Nach der Auflösung im Jahr 1985 dauerte es fast 20 Jahre, bis ein Teil der ursprünglichen Mitglieder unter dem Namen Ton Steine Scherben Family zusammenfand, um wieder gemeinsam auf die Bühne zu gehen.

Im April 2014, haben Ton Steine Scherben das erste Mal seit 1985 in der verbliebenen Originalbesetzung mit ihrem Komponisten und Gitarristen R.P.S. Lanrue  wieder etliche Konzerte  gespielt, die so gut liefen, dass sie beschlossen, auch 2015 weiterzumachen und zwar mit dem original Namen.

Am 21.Januar sind sie im Zuge ihrer „Ding Ding Dang“-Tour endlich wieder in Bremen, im Schlachthof zu Gast.

VVK: 26,75 EUR (zzgl. VVK-Gebühr)
Vorverkaufsstellen: CTS eventim, Ear-Schallplatten, Hot Shot Records, Nordwest Ticket, Schlachthof

http://www.schlachthof-bremen.de

Kommentar verfassen