MENÜ
Suchen

President Evil – Back from Hell Holiday

Autor: Karsten

12 neue Tracks und ein In und ein Outtro beinhaltet dieses Meisterwerk und untermauert wie verdammt cool Rock´n´Roll sein kann. So steht es in dem Pressekit. Stimmt das?  Ja. President Evil treten Ärsche.  Ohne Grund bekommt man Dan Nelson nicht dazu einen Gastvocal für den Song: „ Black“ beizusteuern.  Auch konnte man Chris Brix von Motorjesus als Gastsänger für den Song  “Never Ending Sin Of Life“ verpflichten. Und das alles nach einer solch schweren Zeit. 2009 stieg Frontamnn Johnn Holze aus, um sich mehr auf sein Tattoo-Studio zu konzentrieren und  Gitarrist James Lars erkrankt so schwer, dass die Band sogar 2 Jahre pausieren musste. Nun ist die Krankheit überwunden und mit Neal McCocker hat sich sogar eine neue Stimme für das Mikrofon gefunden.

Nun setzten sich die Jungs unter der Regie von Timo Hollmann ( Livesound von Söhne Mannheims, Donots, Wirtz ) und Vincent Sorg ( Principal Studios ) zusammen und raus kamen 12 Perlen des Rock´n´Roll.

„WE NEED NO DRUGS TO FLY“ – absolut nicht, denn Rock´n´Roll ist die beste und günstigste Droge. Und davon gibt es auf “ Back from Hell´s Holiday“ eine Überdosis.  Für alle die sich nicht vorstellen können was ich meine, hier mal ein LINK zu einem Video.

 

Dieser Song gibt auch einen gesunden Querschnitt durch das gesamte Album. Und das ist auch ganz nebenbei mein Anspieltipp und mein Lieblingssong von der Scheibe.

Viel Spaß damit und ich kann voller Freude 9/10 Punkten geben.

 

Tracklist:

01 – Intro

02 – Dirty Cage

03 – Coffee & Cocaine

04 – Black (feat. Dan Nelson)

05 – Cold Inside

06 – Hell’s Holiday

07 – Priest Of Rock’n’Roll

08 – Angel

09 – Temptation

10 – Never Ending Sin Of Life (feat. Chris Birx) Hit The Score Sad Psycho Valley Outro

Kommentar verfassen