MENÜ
Suchen

Mrs. Greenbird – Mrs. Greenbird

Autor: Karsten

 


Sie sind aus der Fernsehlandschaft leider nicht mehr wegzudenken, die Castingshows der Nation, welche uns entweder zum schnellen weiter zappen drängen oder manchmal doch tatsächlich zum verweilen animieren. Ob man diese nun mag oder nicht sei an dieser Stelle egal, denn letztendlich steht fest, dass es zu vermehrten Gewinnern kommt, welche uns dann mit einem Album „beglücken“.
Tja und manchmal wird man richtig überrascht, wie im Falle von Mrs. Greenbird bei X-Factor. Das musikalisch außergewöhnliche Duo, bestehend aus Sarah Nücken und Steffen Brückner, fielen von Anfang an aus der Reihe. Umso spannender mit zu verfolgen, was sie letztendlich alles zu bieten hatten und den EierleiBrei an Covernummern hinter sich ließen. Bereits in der Show konnte man ihr „Singersongwritercountryfolkpop“ auf sich wirken lassen und sich völlig neu auf „Blitzkrieg Bop“ einlassen.

Das Album besticht daher durch genau diesen Sound und lässt einen zu langsamen Nummern mit trällern und zu schnelleren Songs mit wippen. Schön ist auch, dass man weiß, das gesanglich, wie spielerisch es live keine Abstriche gibt. Mrs. Greenbird funktionieren als Gesamtkonzept auf der Bühne aber auch ohne visuelle Hilfe und nur durch ihre handgemachte Musik pur aus den Lautsprechern und seien wir ehrlich – viele sind an dieser Hürde in der Vergangenheit schon gestolpert. Die Songauswahl ist passend gemischt und für den Fan wohl genau das Richtige.

Mich persönlich würde es freuen, wenn Steffen auch gesanglich mehr zum Einsatz kommen würde, als nur in den Refrains. Seine Stimme ist eigentlich zu gut, als nur im Hintergrund zu sein und auch wenn Sarahs Stimme gefällt, so ist es mir stellenweise „fast etwas zu anstrengend“ nur ihr zu lauschen und mir fehlt einfach die Abwechslung. In der Sendung wurde das in den Aufnahmestudios ebenfalls einmal angesprochen und ein Song (den sie schon Jahre miteinander sangen) wurde neu arrangiert und mit vermehrtem Gesang von Steffen aufgebaut. Mit der neuen Variante war ich als Zuhörer wesentlich zufriedener, als mit der vorherigen Version mit der dominierenden Sarah im Gesang. Dieses hätte ich mich für einige Songs auf dem Album auch gewünscht.

Alles in allem kann man sagen, das Mrs. Greenbird ein gutes erstes Album hingelegt haben und es ist ihnen zu wünschen das sie neben ihren bisherigen Fans noch mehr Menschen für ihre Musik begeistern konnten und diese nun auch langfristig an sich binden können. Ich würde es ihnen gönnen und man darf gespannt sein, ob sie nach dem Ende des Fahrwassers einer Casting Show auch weiterhin bestehen können. Denn man muss zum Glück NICHT immer in den Charts der breiten Masse in den Top Ten stehen um viele Menschen zu begeistern und erfolgreich zu sein.

www.mrsgreenbird.com

Tracklist:

1. Come By
2. Blitzkrieg Bop
3. Shooting Stars & Fairy Tales
4. Box Of Colors
5. After All
6. Let Go
7. One Little Heart
8. It Will Never Rain Roses
9. Love Makes You Free
10. It’s Always You
11. Creep

Kommentar verfassen