MENÜ
Suchen

Ministry – from Beer to Eternity

Autor Karsten:

Ministry und ich werden nie auf Anhieb Freunde, außer mit dem Kultalbum Psalm69. Ich brauche immer meine Zeit bis ich mich an diesen doch leicht organisierten Krach gewöhnt habe. So auch bei dem Intro zu Hail to the Majestry. Gott was ist das für ein komisches Gewirr an Klängen, so mein erster Gedanke. Jetzt nach einiger Zeit hören muss ich sagen, es klingt gar nicht so verkehrt. Ministry hatten schon schlimmere Ausrutscher.

Mit Punch in the Face kommen wir dann endlich beim gewohnt harten Industrial Sound von Ministry an. Leider war es das dann auch schon. Da kommt nicht wirklich viel Abwechslung und die Platte dümpelt so vor sich hin. Bis plötzlich aus dem nichts der Track Fairly Unbalanced um die Ecke kommt. Der Track reißt einen aus dem Leben und schickt uns direkt wieder in das Jahr 1993 von Paslm69. Hammer krasse schnelle Beats und Gitarren untermalen mit diversen Samples.

Mein absolutes Sahnestück auf der Scheibe ist Side FX Include Mikey´s Finger TV4. Der Track ist doch 93 übriggeblieben in eine Schublade gelegt worden und jetzt erst wiedergefunden worden. Hammer. Ministry at is best.

Doch das war es dann auch schon an Highlights auf diesem Album. Mag es daran liegen, dass der gute Freund und Gitarrist Mike Scaccia verstorben ist oder dass den Herren um Al Jourgensen einfach die Ideen ausgehen. Man weiß es nicht. Ich weiß nur, dass Neulinge mit diesem so gar nichts anfangen können, Fans es vergöttern werden und die die einfach nur mal ganz gerne Ministry nebenbei hören, sollten sich auf die beiden Highlight beschränken oder nicht zu viel erwarten. Ich gebe dem Album solide 6/10 Punkten. Und das das hier ein Abschiedsalbum ist, glaub ich auch noch nicht so wirklich.

Tracklist:

1. Hail to His Majesty (Peasants)

2. Punch in the Face

3. PermaWar

4. Perfect Storm

5. Fairly Unbalanced

6. The Horror

7. Side Fx Include Mikey’s Middle Finger (TV 4)

8. Lesson Unlearned

9. Thanx but No Thanx

10. Change of Luck

11. Enjoy the Quiet

 

Kommentar verfassen