MENÜ
Suchen

Sido – Beste

Autor: Karsten Da ist es, das Best Of Album von Sido. Wer Sido ist brauch ich ja wohl nicht erklären. Aber was soll man zu einem Best of Album, sagen. Vielleicht das es sich bei Sidos Best of nicht auf die Arbeit bei Aggro Berlin beschränkt. Ihr findet Songs von Die Sekte, Aggro Berlin, deine Lieblingsrapper und dem Soundtrack zu Sidos Film. Auch die Gastsänger/Produzenten geben sich die Klinke in die Hand, von Beathovenz, G Hot, Peter Fox bis hin zu Scooter und Adel Tawil . Zwar fehlt der allseits gehasste Arschf***song , dem Sido wohl seinen Berühmtheit zu verdanken hat, aber dafür hat es der Weihnachtssong mit Bushido auf die Cd geschafft. Auch der neue Song, Bilder im Kopf, weiß zu überzeugen. Eigentlich lässt sich abschließend nur noch der Pressetext zitieren: Am Anfang war das Wort, doch da das Wort nicht verstanden wurde, bat SIDO um eine Maske. Die Maske hatte die wunderbare Eigenschaft, den Überbringer des Wortes unsichtbar zu machen. Der Mann hinter der Maske wurde eine Idee und jeder konnte der Mann hinter Maske sein. Die Maske bot den Stoff zum Träumen und SIDO war der Dealer. Seine Geschichten lieferten das Material aus dem die Filme sind, […]
Weiterlesen ›

Mrs. Greenbird – Mrs. Greenbird

Autor: Karsten   Sie sind aus der Fernsehlandschaft leider nicht mehr wegzudenken, die Castingshows der Nation, welche uns entweder zum schnellen weiter zappen drängen oder manchmal doch tatsächlich zum verweilen animieren. Ob man diese nun mag oder nicht sei an dieser Stelle egal, denn letztendlich steht fest, dass es zu vermehrten Gewinnern kommt, welche uns dann mit einem Album „beglücken“. Tja und manchmal wird man richtig überrascht, wie im Falle von Mrs. Greenbird bei X-Factor. Das musikalisch außergewöhnliche Duo, bestehend aus Sarah Nücken und Steffen Brückner, fielen von Anfang an aus der Reihe. Umso spannender mit zu verfolgen, was sie letztendlich alles zu bieten hatten und den EierleiBrei an Covernummern hinter sich ließen. Bereits in der Show konnte man ihr „Singersongwritercountryfolkpop“ auf sich wirken lassen und sich völlig neu auf „Blitzkrieg Bop“ einlassen. Das Album besticht daher durch genau diesen Sound und lässt einen zu langsamen Nummern mit trällern und zu schnelleren Songs mit wippen. Schön ist auch, dass man weiß, das gesanglich, wie spielerisch es live keine Abstriche gibt. Mrs. Greenbird funktionieren als Gesamtkonzept auf der Bühne aber auch ohne visuelle Hilfe und nur durch ihre handgemachte Musik pur aus den Lautsprechern und seien wir ehrlich – viele sind […]
Weiterlesen ›

Die Happy – 1000 Show Cd & Dvd

Autor: Karsten Die Happy bedarf nun wirklich keiner Vorstellung mehr, aber für die die nicht wissen wer das ist, hier eine kurze Erklärung. Die Happy ist eine deutsche Band aus Ulm. Gegründet wurde die Band Ende 1993 von dem Gitarristen Thorsten Mewes, dem Bassisten Julian Rosenthal, dem Schlagzeuger Marcus Heinzmann und der Sängerin Marta Jandová. Mewes und Heinzmann kannten sich aus einer Band, welche sich kurz zuvor aufgelöst hatte. Im Laufe der Zeit stießen sie auf Julian und Marta, die erst wenige Tage zuvor aus der Tschechischen Republik eingewandert war. Die Happy war 1998 eine der ersten Bands, die beim Bandpool von der Vorgängereinrichtung der heutigen Popakademie unterstützt wurden. Im gleichen Jahr gewann Die Happy den Nachwuchswettbewerb Baden-Württemberg rockt. Einen großen Karriereschub erfuhr die Band mit ihrer Single Supersonic Speed aus dem Jahr 2001, die es in die Top 50 der deutschen Singlecharts schaffte. Die 1000 Show ist nun ein besonderer Anlass und so wurde diese Show nicht nur auf DVD gebannt, es wurden auch noch zahlreiche Gäste eingeladen und die Show wurde in 2 Teile aufgeteilt. Der Soft ( Akustik ) und der Hard Show. In der Soft Show zeigt sich Marta auch in einem Abendkleid. Mit der Soft […]
Weiterlesen ›

The Bottrops – Hinterhofhits

Autor: Karsten Leider sind The Bottrops der breiten Maße nur bedingt bekannt und deshalb kurz und knapp gesagt wer das ist. The Bottrops sind eine Punkband aus Berlin, gegründet im März 2006 von den drei ehemaligen Terrorgruppe-Mitgliedern (Slash Vicious, Johnny Bottrop und Steve Maschine West) sowie einem ehemaligen Mitglied der Band Xarecrows (Bang Bang Benno). Steve ist mittlerweile nicht mehr dabei, dafür ist jetzt The Ace (ex-The Breathalyzers, ex-Utopia Now) dort als Drummer tätig. The Bottrops machen nicht diesen durchgestylten Punk a la Toten Hosen. Nein ich hab immer eher das Gefühl, die Jungs gehen ins Studio und spielen und singen einfach mal drauf los und nehmen ihre Ideen klugerweise sofort auf. Es klingt immer alles so frei nach Schnauze und das gute dabei: Sie treffen immer den Nerv der Zeit. Zum Beispiel im Song “Du kannst nichts, Du bist nichts“: „du und sie, ihr zwei, xbox, gameboy, tekken 3, kippen, pizza, bier dabei, du –sie-die hunde, zwei mal zwei, du kannst nichts, du bist nichts, doch nicht allein..“ Herrlich. Der Song Kannibale klingt wahrscheinlich ungewollt ein wenig nach Erste Allgemeine Verunsicherung, aber trotzdem witzig zu hören, dass sie Wochenendtouristen in Berlin essen wollen. The Bottrops machen einfach Spaß sich […]
Weiterlesen ›

Wake up call – Batteries not included

    Autor: Karsten   Die Band Wake up call, ist eine neue junge Rockband aus Italien bestehend aus vier jungen Herren. Nunmehr haben sie ihr erstes Album veröffentlicht mit elf sehr experimentierfreudigen Songs. Hier haben wir alles vertreten an Tracks: schnell, langsam, clean vocals und growl vocals. Alles klingt noch recht frisch und wenn ich es einordnen müsste dann würde ich sagen NICKELBACK, Avril Lavigne oder 30 Seconds to Mars. Für ein Debutalbum nicht schlecht, jedoch denke ich, sie brauchen noch Zeit zur Entwicklung, um ihr wirkliches Potenzial zu erreichen. Ich denke einfach mal die Jungs ein wenig machen lassen, sie ordentlich auf Tour und Festivals schicken und neugierig schauen, was nach zwei bis drei Jahren herauskommt. Im Augenblick für mich noch kleine Mädchen Rock und daher satte 5/10 Punkten mit Tendenz steigend. Überzeugt euch einfach mal selbst, hier der link zur Facebookseite. www.facebook.com/wakeupcallrock und zur Homepage: http://www.wakeupcallrock.com/ Tracklist: TO BE KILL YOUR DREAMS CHRISTINE BATTERIES ARE NOT INCLUDED SMILE JUST WANNA DANCE LET YOU GO – ASSHOLE ONE DAY NOT LIKE YOU RIGHT HERE
Weiterlesen ›

Moses Pelham – Geteiltes Leid 3

  Autor: Karsten   Wer oder was ist Moses Pelham? Jury Mitglied von X Factor, Schnacker, nur der Typ der Raab eine geboxt hat? Nein Moses ist mehr, Moses ist ein deutscher Rapper, Gründer und Geschäftsführer des Musiklabels Pelham Power Productions (3P) und Produzent. Im Jahr 1993 bildete er zusammen mit Thomas Hofmann die HipHop-Formation Rödelheim Hartreim Projekt. Ebenfalls unterstütze er auch die Künstler Xavier Naidoo, Glashaus, UnterWortverdacht, Illmatic, Sabrina Setlur und Sebastian Hämer bei der Produktion Ihrer Alben. „Mit „Geteiltes Leid 3“ legt Moses Pelham nun den letzten Teil seiner Trilogie vor, die vor 14 Jahren mit „Geteiltes Leid I“ begann und mit „Geteiltes Leid 2“ im Jahr 2004 ihre Fortsetzung fand. Das neue und (angeblich) letzte Werk setzt fort und knüpft an, gleichzeitig aber schließt es auch ab, bricht auf und erschafft neu. Moses Pelham entwirft hier und heute ein echtes, hundertprozentiges Rap-Album, das die Liebe zur Kunstform, ihre verschiedenen Stilarten vom Battlerap bis zum Storytelling zelebriert und trotzdem mehr ist als ein bloßes Rap-Album. Moses Pelham schreibt über das Leiden, teilt es, lebt es und lässt es trotzdem so weit hinter sich wie auf keinem anderen Album zuvor. Wer das Leben und Schaffen des Frankfurters aufmerksam verfolgt, […]
Weiterlesen ›

Trailerpark – Crack Street Boys 2

„Wir sind nicht K.I.Z“ müssen die Jungs von Trailerpark in letzter Zeit des öfteren klarstellen. Dieser Vergleich findet auf Grund der provokanten und von schwärzestem Humor geprägten Texte allerdings durchaus seine Berechtigung. Basti DNP, Sudden und Timi Hendrix sind längst für ihre harten lines bekannt – dennoch schaffen sie es, zusammen mit Alligatoah, dem Neumitglied der Wohnwagensiedlung, im aktuellen Album „Crack Street Boys 2“ noch einen drauf zu setzen. So wird man gleich zu Beginn von den Crackstreet Boys aufgefordert: „Hebt die Spritzen in die Luft | jetzt setzt sich jeder Fixxer hier ’nen Druck„. Denn auf einem Tripp lässt sich doch der Tag viel besser genießen – oder um es in Alligatoahs Worten zu sagen: „langsam geht die Sonne auf im Garten | was für ein Wunderschöner Tag um eine Frau zu schlagen„. Natürlich gilt hier – wie auf dem Rest des Albums – die Texte nicht allzu ernst zu nehmen. Wer das tut, sollte die CD schnell los werden und zurück auf Omas Schaukelstuhl neben den Plattenspieler flüchten. Alle anderen dürfen dem perfekten Mix aus purem Sarkasmus und gesellschaftlichen No-Goes weiter ihre volle Aufmerksamkeit schenken. Die nächste Haltestelle ist das „Fledermausland„. Doch sind wir wohl nicht auf Gleisen unterwegs, […]
Weiterlesen ›

Korn – Live im Hollywood Palladium

  Korn sind ja auch nicht mehr das, was sie mal in den späten 90’ern waren. Sie haben sich so oft weiterentwickelt und experimentiert, das sie selber glaube ich nicht mehr wissen was sie da machen. Genau deshalb holte man sich auch den Dubstep-Produzenten Skrillex mit ins Boot und machte das Album The Path of Totality. Das funktioniert aber auch nicht so richtig. Also ging man auf Tour und machte vom Hollywood Palladium gleich mal eine DVD/Blu Ray. Doch was auf CD schon nicht so recht zündet, das sorgt auch mit Strobo-Dauerfeuer und Drum’n’Bass-Visuals nicht für offene Münder. Die Tracks des Live-Moments sind etwas lieblos aneinander gereiht. Die Ansprachen und Pausen zwischen den Liedern – einfach weggeschnitten. Der Auftritt verkommt dadurch zu einem Youtube-Abend, an dem sich ein Video an das nächste reiht. Auch die kurz gehaltenen Interviews der Bandmitglieder verleihen der DVD wenig Würze und liefern dem Fan nur bedingt Hintergrund-Infos.   Die ersten sieben Nummern stammen dann wenig überraschend allesamt vom aktuellen „The Path Of Totality“ Album, man kann hier keine großartigen Unterschiede zu den Studioaufnahmen feststellen. In der zweiten Hälfte des Konzerts werden dann pflichtbewusst noch einige ältere Songs heruntergespielt, aber bei ebenfalls nur sieben Stücken bleiben […]
Weiterlesen ›

Katatonia – Dead End Kings

Da ist es nun das neue Album der Schweden. Was darf man erwarten? Ganz ehrlich, nicht viel. Es klingt seit Jahren immer gleich, was aus dem Hause Katatonia kommt. Die letzte gute Scheibe, wie ich fand, war Great Cold Distance. Und die hörte sich auch schon an wie der Vorgänger.   Was gibt der Pressetext her: Katatonia die schwedischen Dark Rock Metaller haben die Veröffentlichung ihres neunten Studioalbums „Dead End Kings“ für den 24.08.12 angekündigt. Das neue Werk ist ein weiterer Schritt in das Unbekannte und das Heraufbeschwören eines weiteren musikalischen Meilensteins voller Melancholie und Angst. „Dead End Kings“, ihr bis jetzt ergreifendstes und ambitioniertestes Material, wurde in den Ghost Ward Studios & The City Of Glass aufgenommen und selbst produziert von Anders Nyström & Jonas Renkse. Den Mix übernahm David Castillo bekannt für seine Arbeit mit Opeth und Bloodbath. „Dead End Kings“ ist das Recording Debut des Katatonia Gitarristen Per Eriksson ebenso so wie für Neuzugang Niklas Sandin. Frank Default zeichnet erneut für die Sample verantwortlich und Silje Wergeland (The Gathering/ ex-Octavia Sperati) ist als Gastsängerin zu hören. Travis Smith kümmerte sich auch bei „Dead End Kings“ um die Covergestaltung.   Dead End Kings ist leider im Großen und […]
Weiterlesen ›

Jennifer Rostock – Live in Berlin

Jennifer Rostock – Live in Berlin (CD + DVD )   Was hat mich dazu bewegt, mir diese Cd zu besorgen? SIDO. Jetzt fragt sich jeder: Was will er jetzt von mir? Ganz einfach. Lief mir doch das Video zu DU WILLST MIR AN DIE WÄSCHE über den Weg und da ist SIDO ja ein Teil von. Den Song fand ich so gut, das ich gesagt habe, gut da will ich mehr von. Und ich muss sagen, ich habe mich erst jetzt mit Jennifer Rostock beschäftigt. Gut das ein oder andere Mal ist sie mir im TV über den Weg gelaufen, aber das war es dann auch schon. Als dann die DVD hier ankam, eingelegt und gestartet. Was ich dann zusehen bekam hat mich schlicht weg begeistert.   Ein altes Schwimmbad wurde umgebaut, Leute reingestopft und ein Konzert gemacht. Geile Idee. Die Idee eine BAR mit auf die Bühne zubauen, hat sich auch als sehr gut rausgestellt. Werden doch etwas mehr Getränke während der Show konsumiert. Auch sind hier sehr viele Features vorhanden, Felix von FRAU POTZ, SIDO, EGOTRONIC, JUPITER JONES und NICO von WAR FROM A HARLOTS MOUTH. Die Gesamtlänge des Konzerts liegt bei ca. 88 Min.   Optisch […]
Weiterlesen ›