MENÜ
Suchen

Interview mit Mach One

Interview geführt von: Rapdesigner Wir trafen Mach One auf dem Mile of Style 5 und konnten ihn zu einem kurzen Interview überreden.   Heldenverlag: Hallo Mach One. Wie war die Anreise und wie findest du das Mile of Style inklusive der Acts? Mach One: Anreise war cool. Kommen direkt aus Berlin – Kreuzberg. Sind mit dem Auto durchgeheizt. Durchschnittlich 210 Sachen. Sind gut durchgekommen, haben aber trotzdem fünf Stunden gebraucht. Heldenverlag: Wie fandest du persönlich Deinen Auftritt? War er gelungen oder bist du unzufrieden? Mach One: Ich bin immer unzufrieden. Es liegt in der Natur eines Künstlers, mit sich selbst immer unzufrieden zu sein. Man ist sich selbst immer der größte Kritiker. Mein Anfang war komplett verschissen, ich hatte Texthänger – wir müssen einfach mehr Proben. Aber am Ende waren wir relativ stark. Wir mussten sogar ’ne Zugabe geben. Ich bin sehr froh, dass die Leute noch ’ne Zugabe verlangt haben. DANKESCHÖN, Leute! DANKE! Heldenverlag: Was war bisher Dein persönlicher Höhepunkt in Deiner Karriere? Mach One: Also ein Höhepunkt war auf jeden Fall die Tour mit K.I.Z. Das hat wirklich Spaß gemacht. Und sonst eigentlich das komplette Jahr 2012. Ich habe mir das Jahr sogar tattoowiert (zeigt uns das Tattoo auf seiner Hand). Dieses Jahr […]
Weiterlesen ›

Interview mit Tamo Flage

Interview geführt von: Rapdesigner Wir trafen Tamo Flage auf dem Mile of Style 5 und konnten ihn zu einem kurzen Interview überreden.   Heldenverlag: Hallo Tamo Flage. Was hältst du vom diesjährigen Mile of Style und insbesondere von den Acts? Tamo Flage: Krasses Line-Up auf jeden Fall. Ich find’s ein bisschen zu langatmig, aber das ist meine persönliche Einstellung. Ich kann nicht so lange zugucken und die ganze Zeit stehen, das ist derbe Scheiße. Aber ansonsten derbe krass! Heldenverlag: Aber du bist doch eh die ganze Zeit Backstage, oder? Tamo Flage: Ne, ich war eigentlich die ganze Zeit in der Menge. Außer dem kostenlosen Bier hält mich eigentlich nichts Backstage. Heldenverlag: Wen feierst du denn am wenigsten von den Acts hier? Wir wollen natürlich etwas provozieren! Tamo Flage: Ich weiß garnicht wer hier so alles auftritt. Aber ich bin kein großer Orgi69 Fan, wenn das gilt. Der ist nicht so mein Ding Heldenverlag: Dein Persönlicher Höhepunkt in Deiner bisherigen Karriere? Tamo Flage: Ganz weit vorne war auf jeden Fall mein Auftritt in Aurich bei der VBT-Jam, weil da extrem viele Fans waren und ich vorher noch keinen Auftritt von diesen Ausmaßen hatte. Danach leider auch nicht mehr, ehrlich gesagt. Nach dem VBT gings […]
Weiterlesen ›

Interview mit Mio Mao

Interview geführt von: Rapdesigner Wir trafen Mio Mao auf dem Mile of Style 5 und konnten ihn zu einem kurzen Interview überreden.   Heldenverlag: Hallo Mio Mao. Was hältst du vom diesjährigen Mile of Style und insbesondere von den Acts? Mio Mao: Find‘ ich sau cool, vor allem das was jetzt grad läuft *rappt mit* (im Hintergrund sind Huss und Hodn zu hören). Heldenverlag: Machst du beim nächsten VBT mit – das ja ab Dezember beginnt? Mio Mao: Nein. Ich möchte ab März ein Jahr weg. Australien, work and travel. Heldenverlag: Warum Australien – das macht doch jeder. Ziemlich kommerz. Mio Mao: Ja, ich wäre auch lieber nach Island oder Tibet… Heldenverlag: Oder Holland? Mio Mao: Ne, da darf man kiffen, das ist eklig! (Lacht nicht dabei) Heldenverlag: Was hältst du von dem bisherigen Verlauf deiner Karriere? Mio Mao: Alles cool. Ich hab nichts dagegen, wenn’s bleibt wie es ist – und auch nicht wenn’s sich verändert. Heldenverlag: Ich kenne dich immerhin – und ich kenne nicht viele, also scheinst du was richtig zu machen. Mio Mao: Das ist cool. Danke man. Ich leg‘ Wert auf die kompetente Leute. (Den sarkastischen Klang in seiner Stimme möchte ich hier nicht wieder […]
Weiterlesen ›

Videointerview mit Mandy Capristo

Volkan und Maziar hatten das große Glück MANDY CAPRISTO zu treffen und ihr ein paar Fragen zu stellen, schaut selbst:
Weiterlesen ›

Interview zum Reload Festival 2012

Autor: Karsten Nach dem Festival ist vor dem Festival. Hier ein kleine Interview mit Andre Jürgens, Co Veranstalter des Reload Festival.   Reload 2012, wie war es? Gut, insgesamt haben wir uns in vielen Punkten verbessert! Es gibt zwar noch Baustellen, aber wir geloben Besserung!   Was hat dir besonders gut gefallen? Kann ich jetzt gar nicht genau sagen, aber das es so friedlich war und es sehr wenig Vorkommnisse gegeben hat, ist für einen Veranstalter immer schön und erleichternd!   Stimmt es das du, mit Biohazard einen Song gesungen hast? Wenn ja welchen und wie kam es dazu ? Das ist richtig, es war „Tales From The Hardside“. Im Vorfeld habe ich mich länger sehr nett mit Billy von Biohazard unterhalten, er war ja letztes Jahr schon mit „Blood For Blood“ bei uns und wollte unbedingt mit „Biohazard“ wiederkommen. Als er dann erfuhr, dass ich damals Biohazard-Songs mit meiner damaligen Band gecovert habe, war das Ding in Tüten! (-:   Was hat dir gar nicht gefallen ? Das unbeständige Wetter, wenig Schlaf und die Tatsache, dass man Evil Jared wirklich nicht zum Saufduell auffordern sollte..nach 2009 ist meine Revanche wieder ordentlich in die Hose gegangen!   Reload Festival 2013, […]
Weiterlesen ›

CASPER Videointerview

Foto: Bianca von Festivalsommer (www.facebook.com/festivalsummer)   Auf dem Omas Teich Festival 2011 hatten Marc Jungblut und Thomas Lingstädt von Campusradio Mainz das Glück CASPER zum Interview zu treffen.  
Weiterlesen ›

MARTERIA Videointerview

Foto: Bianca von Festivalsommer (www.facebook.com/festivalsummer) Den Bericht und weitere Fotos findest du hier.   MARTERIA im Interview auf dem Omas Teich Festival 2011
Weiterlesen ›

Jürgen / A LIFE DIVIDED / EISBRECHER

Autor: Karsten   Hallo Jürgen, stell dich und deine Band doch bitte kurz vor, für all die, die Euch noch nicht kennen? Gerne. Jürgen ist mein Name und ich singe bei A LIFE DIVIDED. Unsere Musik würde ich als Symbiose aus Rock und elektronischen Elementen beschreiben. Wobei man selbst ja immer nur ein sehr subjektives Bild von seiner Musik hat. Da ist es manchmal ganz hilfreich wenn andere das beurteilen bzw. einordnen. Wobei uns das Genre eher egal ist. Unser Hauptaugenmerk liegt immer auf den Songs. Euer Album “Passanger“ kommt am 28.01.11, was kann man erwarten? Wir haben versucht eine Platte zu machen, die einen auf eine Reise mitnimmt. Deswegen auch der programmatische Album Titel. Wir wollten auf Passenger keinen Ausfall oder Lückenfüller haben, sondern jeder Song sollte für sich stehen können. Ich hasse CD’s wo die Single super ist und ich mich beim Rest langweile. Da arbeiten wir bewusst dagegen und ich hoffe das uns das gelungen ist. Wie kam es zu dem gelungenen Cover des Alphaville Song´s „Sound like a Melody“ ? Noel Pix (von Eisbrecher) hatte die Idee unser Alphaville Cover Sounds like a melody neu aufzulegen. Wir hatten den Song ja schon auf unserem Debut Album […]
Weiterlesen ›

Eisbrecher

  Am 07.11.2010 hatte Karsten das Glück Alexx und Jürgen von EISBRECHER vor die Kamera zu bekommen, um ihnen viele interessante Fragen zu stellen. Doch schaut selbst:     Zum Konzertbericht geht es HIER lang.        
Weiterlesen ›

Kings & Killers

Autor: Karsten   He Jungs, schön, dass Ihr euch die Zeit genommen habt, für dieses kleine Interview. Wir warten mal nicht lange und legen gleich los. Wer schreibt bei euch die Songs und wovon lasst ihr euch inspirieren? Keile: Also meistens springt mir ne Idee oder ein Riff aus den Fingern. Die wird dann mit in den Proberaum genommen und einmal durch den Kings&Killers Wolf gedreht, klein gehackt, verfeinert und am Ende in eine Wurstpelle aus purem Rock gedrückt. Allerdings haben einige Songs dieses Mal ihr Gesicht erst im Studio bekommen. Ab dem 27 November geht es für euch ja wieder auf Tour. Wie kann man sich den Touralltag vorstellen? Keile: Aufstehen, Kaffee, ab auf die Bahn und Punkt A mit B verbinden, ausladen, soundcheck, warten, essen (oder auch gerne erst essen und dann warten) die Supportband abfeiern, selber ABROCKEN, einpacken, noch extrem gut klar kommen mit Allen und schlafen. Timon: Ha-mit Allen schlafen find ich ganz geil… Vor allem hoffen, dass die Distanzen zwischen den einzelnen Shows nicht zu lang sind, unser Bluesmobil fährt leider nicht so schnell, ist aber wunderschön… Habt ihr während der Tour Zeit für private Sachen? Keile: Ja z.B. für meinen Umzug. Chris: Das Ganze […]
Weiterlesen ›