MENÜ
Suchen

Hate Squad – You are not my fucking God ( Best of…)

Hate Squad (dt. Hasskommando) ist eine deutsche Thrash-Metal- und Hardcore-Band aus Hannover, Niedersachsen. Sie gilt als Wegbereiter des Metalcores in Deutschland. Die eine zu dieser Zeit noch relativ unbekannte Mischung aus Hardcore und Thrash Metal spielten. Schon fünf Monate nach ihrer Gründung nahm die Band das erste Demo auf, das kurz nach seiner Veröffentlichung zu einemPlattenvertrag bei GUN Records führte. Bereits 1994 erschien das Debütalbum „Theater of Hate“. Sie spielte auf dem 10-jährigen Jubiläumsfestival des Dynamo Open Air in den Niederlanden am 3. Juni 1995 vor 120.000 Zuschauern, was der Höhepunkt in ihrer Karriere war. Außerdem wurden sie von „Viva Metalla“ 1995 zum Newcomer of the Year gewählt. (Quelle Wikipedia)

Das zur Erklärung wer oder was Hate Squad sind, laut Wikipedia. Was soll man groß sagen über ein Best of Album, ausser die Fakten. Wir bekommen hier eine Doppel CD mit insgesamt 37 Songs, quer durch die gesamte Bandgeschichte. Es finden sich unveröffentlichte Demoaufnahmen aus dem Jahr 1993 und 2002 auf den Cds. Auch sind zu meiner Freude, meine Lieblingssongs Not My God, H8 For The Masses, I Q Zero und Hannover H8core vertreten.

You are not my fucking God ist definitiv etwas für jeden Metalfan und selbstredend ein muss für jeden Hate Squad Fan. 8/10 Punkten

http://www.hatesquad.com/

Tracklist – You are not my fuckin‘ god (Best of )

 

Disc 1

 

Cause and effect

B.D.D.

Rise up

Killing spree

Bastards

H8 for the masses

I.Q. zero

Dishonesty

Pzyco!

Aggro manticore

Theater of hate

Walls

Not my god

BTC ’97

Never surrender – die fighting!

Raging hate

Terror

Self-defence (is no offence)

We are amused

 

Disc 2

 

At the end alone

Anger from the gutter

Different from you

Just a dream

My war

Mindloss

Burn in hell

Love/hate

Mission done

Every second counts

Time for revenge

Crucified

Hannover h8core

Theater of hate (Demo 1993, Previously Unreleased Version)

Einflugschneise (Demo 1993, Previously Unreleased Version)

Everlasting life-6 times a day (Remix) (Demo 1993, Previously Unreleased Version)

Raging hate (Demo 2002, Previously Unreleased Version)

Never give up (Demo 2002, Previously Unreleased Version)

Kommentar verfassen