MENÜ
Suchen

Interview mit Andre vom Reload Festival

Autor:  Karsten

 

Hey Andre,

wir freuen uns, dass du dir auch in diesem Jahr kurz die Zeit für den heldenverlag.de nimmst für ein paar neugierige Fragen, mit denen wir auch sofort starten möchten:

Das Reload Festival ist ja von Twistringen nach Sulingen umgezogen. Wie sieht dein Fazit im 3. Jahr nach diesem –sicherlich nicht einfachen Schritt- aus? War das eine gute Entscheidung?  Hat es euch positiv oder negativ beeinflusst in Form von z.B. Besucherzahlen, Unterstützungen etc.?

Würdest du anderen Festivals so ein Wagnis empfehlen?

Kommt darauf an, warum das Festival, oder die Organisatoren so etwas machen wollen, oder müssen! In unserem Fall waren wir gezwungen umzudenken, wir fühlten uns in Twistringen sehr wohl und das Gelände in Twistringen ist auch einmalig!  Logistisch stießen wird dort aber leider auf Probleme, darüber hinaus kamen noch weitere Gründe hinzu, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte, bzw. es würde ausufern!

Nach den viele  Jahren mit den verschiedensten Künstlern. Ganz ehrlich, wer ist anstrengender? Weltstars oder eher die jungen aufstrebenden Bands? Wer lässt die Diva raus hängen?

Ganz unterschiedlich! Es gibt junge Bands, die  grade auf einer Erfolgswelle reiten und hier und da etwas übertreiben – manchmal kommen diese Bands aber auch wieder zu uns und dann hat sich das (mit etwas mehr Erfahrung) wieder gelegt!

Es gibt wiederum auch größere, erfolgreiche Bands die mal mehr und mal weniger  anspruchsvoll sind! Grundsätzlich kann man aber sagen, das viel auch vom Management, oder dem Tourveranstalter abhängt! Wenn diese Personen „Ihre“ Bands richtig einschätzen und gut betreuen, dann gibt´s auf beiden Seiten weniger Stress!

Dein schlimmstes Erlebnis mit dem Reload Festival?

Das Wetter ist natürlich immer so ein Grund! Wir hatten da ja schon jedes Extrem, da kommst Du echt an Deine Grenzen! 

Es gab auch mal ein Jahr, da lief´s echt besch… was die Ticketverkäufe anging und dann musst Du (oder das ganze Team) die ganze Zeit lächeln und gute Miene machen – obwohl einem echt anders zumute wäre!

Dein schönstes Erlebnis mit dem Reload Festival?

Es gibt immer wieder schöne Momente – ich bin immer wieder fasziniert, was unseren Zusammenhalt unter allen Beteiligten angeht! (Obwohl dieser jedes Jahr auf`s Neue auf die Probe gestellt wird, werden die Ehrenamtlichen Helfer immer mehr!)

Darüber hinaus kann ich mich auch erinnern, das wir nach der Zusage von “Limp Bizkit“  ziemlich gute Laune hatten!

Schaust du dir auch Bands an oder bleibt dafür keine Zeit? Und wenn ja, welche haben dich am meisten begeistert und warum?

Ich schaffe es nicht alle Bands anzusehen! Aber ich picke mir die eine oder andere Band raus, die ich mir ansehen will, dann kommt es aber auch nicht auf die Größe der Band an! Meistens schaffe ich aber nur ein paar Minuten!

Aber wir haben den Platz vor der Bühne immer im Blick, schließlich wollen wir wissen wie die (von uns gebuchten) Bands ankommen! 

Es gibt und gab viele Bands, die mich begeisterten – aber eine Auflistung wäre sehr subjektiv und ich habe ja auch nicht alle gesehen!

Auf wen freust du dich besonders dieses Jahr?

Puh….da muss ich erst mal überlegen….Lemmy ist natürlich was Besonderes, obwohl ich nicht wirklich ein Motörhead-Fan bin! Ich werde mir sicher Papa Roach, oder die Donots ansehen! Aber ich freue mich auch auf die Emil Bulls, oder Skindred! Eigentlich könnte ich hier ALLE aufzählen….(-;

Wenn Geld keine Rolle spielen würde, wer wäre dein absoluter Wunschkandidat auf der Reload Bühne ?

Da ich ein Metallica-Fan erster Stunde bin……Rage Against The Machine!

Es sind aber auch einige bezahlbare Bands dabei! (Würde aber jetzt auch den Rahmen sprengen!)

Ein wenig Zukunftsmusik, kannst und willst du schon irgendwas zum Reload Festival 2014 sagen?

Es wird wohl eins geben!! (-;

 

Danke Andre,  dass du dir die Zeit genommen hast und viel Spaß und viel Erfolg beim Reload Festival 2013.

… und die letzten Worte gehören dir:

Ein dickes Danke an ALLE ehrentamtliche Helfer!!

Kommentar verfassen