MENÜ
Suchen

Tarrus Riley Fabrik Hamburg 10.07.15

Preview: Tarrus Riley feat. Dean Frazer & Blak Soil Band / Fabrik Hamburg 10.07.15 Nach der atemraubenden Show im Oktober 2014 in der Fabrik ist Tarrus Riley wieder in Hamburg zu Gast. Dieses mal hat er neben Alaine auch noch Exco Levi dabei, der sich in der letzten Jahren eine Namen gemacht hat. Im Anschluß gibt es wieder eine Aftershow-Party mit Silly Walks. Kommt vorbei es lohnt sich! Einlass: 20:00 Uhr Beginn: 21:00 Uhr Vorverkauf: 25,00 € „Tarrus Riley gilt als eines der größten Gesangstalente Jamaikas. Der Sohn des ehemaligen Uniques-Sängers Jimmy Riley gehört inzwischen zu den größten Reggae Stars der neuen Generation. Seinen Durchbruch feierte er mit seinen Alben „Parables“ und „Contagious“, welche ihm nicht nur internationales Renommee, sondern auch zahlreiche Auszeichnungen einbrachten. Bei den Reggae Academy Awards 2008 holte er gleich mehrere davon, u.a. in der Kategorie „Bester Sänger“ und für seine Hit Single „She’s Royal“ bekam er Awards in den Kategorien „beliebtester Song“ und „bester Reggae Song“. Auch wurde Tarrus Riley gerade erst von den Lesern des Reggae Magazins „riddim“ zum „Besten Live Act“ gewählt. An diesem Erfolg ist sicherlich auch die großartige Band des legendären Saxophonisten Dean Fraser beteiligt, der einen Großteil seiner Veröffentlichungen produzierte und […]
Weiterlesen ›

Preview: Israel Vibration & The Roots Radics Band / Fabrik Hamburg 10.06.15

Preview:  Israel Vibration & The Roots Radics Band in der Fabrik in Hamburg Autor: Marius „Israel Vibration gehören sicherlich zu den großen „Foundation Artist“ aus Jamaika und mit Hits wie „Rudeboy Shufflin“, „Same Song“, „Feeling Irie“ oder dem unvergänglichen Album „Pay the Piper“ haben sie bereits vor langer Zeit Reggae Geschichte geschrieben. Seit dem Ausscheiden von Albert ‚Apple‘ Craig im Jahre 1997 besteht Israel Vibration aus den Gründungsmitgliedern Cecil ‚Skelly‘ Spence und Lacelle ‚Wiss‘ Bulgin. Das Duo überzeugt und beeindruckt durch ihr enormes Talent und bietet in ihrer Musik die ganzen Bandbreite jamaikanischer Musik: Roots bis Rub a Dub, Ska, Rocksteady bis hin zu Nyahbingi. Nicht ohne Grund wurde Ihr letztes Album „Reggae Knights“ für den Grammy nominiert. Im Sommer kommen Israel Vibration auf Europa Tournee und machen mit drei Konzerten auch Station in Deutschland. Musikalisch unterstützt werden sie dabei wie immer von der legendären Roots Radics Band, mit Bandleader Errol „Flabba“ Holt am Bass. Und im Gepäck haben Israel Vibration ihr brandneues Album „Play It Real“, welches sie auf der gleichnamigen Tournee erstmalig live in Deutschland vorstellen werden. Ein Konzertabend mit allerfeinstem Roots, Rock, Reggae ist somit garantiert.“ Einlass: 20:00 Uhr Beginn: 21:00 Uhr Weitere Infos und Tickets unter: […]
Weiterlesen ›

Konzertbericht Reggaeville Hamburg 05.04.2015

Autor: Marius Bereits beim Betreten der Fabrik machte sich bemerkbar, dass an diesem Ostersonntag eine besondere Veranstaltung angekündigt war. Die Schlange am Einlass deutete als erstes Indiz darauf hin, denn mittlerweile scheint, dass das seit einigen Jahren stattfindende Easter Special des Musikmagazins Reggaeville sich einer steigenden Beliebtheit erfreut. Neben München, Berlin und Dortmund sollte Hamburg der Abschluss der 4-tägigen Tour sein. Den Einstand machte Jesse Royal um bereits 21:15 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren viele Gäste gerade erst dabei die Halle zu betreten. Der Auftakt glückte nicht so recht, da der junge Jamaikaner mit einigen technischen Problemen zu kämpfen hatte. Als junger Vertreter des Reggae-Revivals, der sicherlich in Zukunft noch von sich hören lassen wird, bedurfte es etwas Zeit, die Gunst des Publikums zu gewinnen. Dies gelang aber spätestens  bei “ Modern Day Judas“ auf den 2013 bekannt gewordenen Rootsman-Riddim und mit „Gimme Likkle Herb“, der mit einem kleinen Sizzla-Cover erweitert wurde. Nach einer kurzen Pause betrat Protoje mit der Indignation Band die Bühne, was für viele sicherlich ein Höhepunkt des Abends sein sollte. Protoje und auch die Indignation Band, die ihn regelmäßig als feste Band begleitet, genießen zurzeit einen sehr guten Ruf, der sich mittlerweile auch außerhalb der Genre-Welt […]
Weiterlesen ›

30 Jahre Summerjam 3.-4.-5. Juli 2015 in Köln

Autor: Marius     Wir möchten Euch schon mal frühzeitig auf das diesjährige Summerjam Festival am 03.07. -05.07.2015 in Köln hinweisen. Das Summerjam hat mittlerweile weltweit seinen Ruf als weltoffenes Festival gefestigt, was besonders Reggae- und Dancehallliebhaber  begeistert. Das soll aber nicht heißen, dass es nur Reggae auf die Ohren gibt, stattdessen wird mittlerweile ein breites Publikum angesprochen, was die bisherigen Ankündigungen deutlich machen. Mit der Lokation am Fühlinger See bleibt das Festival einem Ort treu, der karibisches Feeling vorprogrammiert, um zum 30. Jubiläum das Motto des „Everlasting Festival“ zu zelebrieren. Einige große Name wie Damian Marley stehen bereits auf dem Line-Up, der auf dem Summerjam wohl sein einziges Konzert in Deutschland spielen wird. Man darf also gespannt sein, wer noch auf den beiden großen Summerjambühnen angekündigt wird. Karten bekommt Ihr über die offizielle Summerjam-Website für 105,- € zzgl. Vorverkaufsgebühren. www.summerjam.de Wir freuen uns auf das Summerjam und werden Euch bis zum Festivalbeginn noch weiter auf dem Laufenden halten.
Weiterlesen ›

Preview Reggaeville Hamburg

Autor: Marius   Alljährlich zu Ostern ruft das Reggaeville Easter Special in 4 deutschen Städten Freunde jamaikanischer Musik zusammen. Die Verantwortlichen von Reggaeville und Revelation Records haben wieder ein sehr gutes aktuelles, solides und interessantes Line up auf die Beine gestellt, das mit dem der Vorjahre defintiv mithalten kann.Aktuell daher, da mit Protoje einer der Repräsentanten des wiederentflammten One-Drops auf der Bühne steht und kürzlich sogar Gewinner der Leserbefragung des Riddim Magazins, in der Kategorie bester internationaler Artist wurde. Solide daher, da es klar ist, dass Anthony B ein Garant für eine große Show ist und interessant, da mit Jesse Royal ein in Europa bisher recht unbekannter Artist dem deutschen Publikum präsentiert wird.Wir vom Heldenverlag freuen uns mit Euch zusammen auf das Easter Special und sehen uns am 05.04.15 in der Fabrik in Altona.Reggaevile Easter Special feat. – Anthony B & The Bornfire Band – Protoje & The Indiggnation – Jesse Royal & Band Do. 02.04.2015 München – Backstage Fr.  03.04.2015 Berlin – Astra Sa. 04.04.2015 Dortmund – DKH So. 05.04.2015 Hamburg – Fabrik Einlass: 20.00 Uhr / Beginn: 21.00 Uhr Preis: VVK 28,- Euro zzgl. VVK Geb. Tickets an allen bekannten VVK Stellen Weitere Infos unter: www.diefabrik.de http://www.revelation-concerts.com/konzerte/reggaeville-easter-special/ Videos: https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=hzqFmXZ8tOE https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=qJlAANOTQjE https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=FET__7Z89qY
Weiterlesen ›

Wirtz – Live & Unplugged in Frankurt

Bei uns hat es leider etwas länger gedauert, doch endlich  haben auch wir Zeit gefunden die neue Wirtz Dvd und Doppel Cd unter die Lupe zu nehmen. Das Unplugged Album, welches uns ja sehr positiv im Gehör verblieben ist, soll denn nun live auf die Bühne gebracht werden – sicherlich kein einfaches Vorhaben. Doch Wirtz hat es geschafft! Diese DVD schafft es, die Emotionen und die Energie die auf der Tour herrschten, perfekt einzufangen. Zwischen meinem Konzert in  Dortmund und der DVD lagen knapp ein Jahr und in dem Moment als die DVD anging, hatte ich wieder genau dieselbe Gänsepelle wie auf dem Konzert. Daniel wollte eine kleine intime lustige Runde erschaffen und genau das ist ihm nicht nur mir der Unplugged cd gelungen sondern auch mit der DVD. Daniel erklärt im „Hinter dem Vorhang“ nochmal wie und vor allem warum es zu diesem Projekt gekommen ist. Wie ich finde, eine schöne Sache, als Bonusmaterial und es hätte gerne mehr 11 Minuten seien dürfen. Leider habe ich einen Kritikpunkt. Das Bild. Ich zitiere mal einen Kollegen von Mindfuck Society: „Schade und für mich einer der wenigen Kritikpunkte, ist die teilweise für den heutigen Standard zu rauschende und grisselige Bilddarstellung. Hier […]
Weiterlesen ›

Preview: 21.01.15 Ton Steine Scherben im Schlachthof Bremen

Autor: Marius   „Ding Ding Dang Dang“-Tour TON STEINE SCHERBEN haben sich ihre Sonderstellung in der Geschichte der deutschen Rockmusik, wohl hart erkämpft. Bei ihnen nach „street creditabilitiy“ zu fragen, hieße wohl Eulen  nach Athen tragen. Die Band um den genialen Sänger und Texter Rio Reiser (Rio ***RIP!) und seinen kongenialen Partner, den Komponisten, Gitarristen und musikalischen Kopf der Scherben, R.P.S. Lanrue, hat es wie keine zweite geschafft, politischen und musikalischen Anspruch zu verbinden, gleichzeitig die Massen zu erreichen und über Jahrzehnte hinweg einen beispiellosen Einfluss auf zahllose Musiker späterer Generationen auszuüben.  Am Beginn ihrer Karriere gab es wohl kein besetztes Haus oder selbstverwaltetes Projekt, dass sie für ihre Auftritte ausgelassen haben. Von 1970 bis 1985 erfanden sich die „Scherben“ personell und inhaltlich mehrfach neu, der Kern aber blieb immer das Songwriter-Duo Reiser-Lanrue, aus deren Federn Klassiker der deutschen Musikgeschichte wie “Keine Macht für Niemand”, “Halt dich an deiner Liebe fest” oder „Macht kaputt was Euch kaputt macht“ stammen, sowie der Scherben- Bassist der ersten Stunde Kai Sichtermann und Drummer Funky K. Goetzner. Nach der Auflösung im Jahr 1985 dauerte es fast 20 Jahre, bis ein Teil der ursprünglichen Mitglieder unter dem Namen Ton Steine Scherben Family zusammenfand, um wieder gemeinsam auf […]
Weiterlesen ›

Konzertbericht: UB40 in Hamburg 04.12.2014

Autor: Marius     UB40 riefen an diesen Donnerstagabend ihre Fans zusammen, um das so gut wie jeden Monat stattfindende Reggaekonzert in der Fabrik in Hamburg Altona zu zelebrieren. So könnte man es als Reggaeliebhaber zumindest vermuten. Schon nach dem Betreten der Halle wurde klar, dass dieser Abend wenig mit den Shows aus den Vormonaten gemeinsam haben sollte. Dies fiel schon unmittelbar daran auf, dass pünktlich um 9 Uhr die ersten One-Drops von UB40 angespielt wurden, da eine Vorband nicht angekündigt war. Das Publikum diesen Abend glich nicht ansatzweise dem, das die letzten Monate Jah Cure und Tarrus Riley bejubelte. Es gab einen deutlich gehobenen Altersdurchschnitt, da der Eintrittspreis von 45 € wohl jüngere Besucher abschreckte. Zudem war das Publikum weniger multikulturell gemischt,  wie man es eigentlich von Reggaeveranstaltungen kennt. Dies lag vielleicht daran, dass UB40 einen deutlich poppigeren Reggae spielen und eher den Mainstream bedienen. Somit ließ das Gesamtbild der Veranstaltung einen schon zu neuen Wortkreationen wie „Schlager-Reggae“ verleiten und es war klar, dass dieses Konzert wenig mit dem jamaikanischen Roots-Reggae gemeinsam haben sollte. Seit ihrer Gründung 1978 im britischen Birmingham sind die Bandmitglieder mittlerweile ein wenig in die Jahre gekommen. Nichts destotrotz war die Fabrik einigermaßen gefüllt und […]
Weiterlesen ›

Preview: Antilopen Gang

Samstag, 13.12.2014 / 20:00 Uhr im Lagerhaus Bremen   Autor: Marius „Antilopen Gang besteht aus den Rappern Danger Dan, Koljah und Panik Panzer. Im Gegensatz zu anderen Gangs beanspruchen sie kein bestimmtes Territorium, jedoch haben auch sie gangtypische Erkennungszeichen wie Tätowierungen, Sprachcodes und einen eigenen Humor. Erschüttert wurde die chaotische, aber verhältnismäßig heile Welt der Antilopen Gang im März 2013, als Bandmitglied NMZS sich das Leben nahm. Nach dieser Tragödie löste die Gang sich nicht auf, sondern kehrte nach einer kurzen Auftrittspause auf die Bühne zurück und demonstrierte die eigene Unbeirrbarkeit. Im November 2014 erscheint nun über JKP das Quasi-Debütalbum der Antilopen Gang: „Aversion“. Support: Gebull Tickets für 13 Euro zzgl. Gebühren bei eventim, EAR-Schallplatten.“ http://www.kulturzentrum-lagerhaus.de http://www.antilopengang.de/ Video: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=xwsOi0ypuSI  
Weiterlesen ›

Vorbericht: UB40 am 04.12.14 in der Fabrik in Hamburg

  Autor: Marius „Knapp 36 Jahre nach der Gründung sind UB40 nicht nur musikalisch weiterhin relevant, auch ihre politisch gefärbten Texte sind aktueller als je zuvor. Man hätte schon auf einer einsamen Insel ausgesetzt worden sein müssen, um in den letzten Jahrzehnten die erfolgreichste Reggae-Band der Welt zu verpassen. Denn UB40 aus dem englischen Birmingham haben so ziemlich alles erreicht, was man in der Popmusik erreichen kann: 52 Singles allein in den britischen Charts, vier Grammy-Nominierungen und eine Nominierung für den Brit Award stehen zusammen mit 70 Millionen verkauften Tonträgern in der Bilanz von UB40. Eine Bilanz, die sich nicht nur sehen lassen, sondern die man auch noch immer hören kann: Nummer Eins-Hits wie „Red Red Wine“, „Can´t Help Falling In Love“ oder „I Got You Babe“ (zusammen mit Chrissie Hynde von den Pretenders) sind aus den Radio- und Internet-Hitlisten seit Jahrzehnten nicht mehr wegzudenken. Anfang 2008 verlässt Ali Campbell nach fast 30 Jahren die Band, um eine Solo-Karriere zu starten. Sein Nachfolger wird dessen Bruder Duncan, nachdem sich Gerüchte um Maxi Priest, der schon oft in der Vergangenheit mit UB40 gearbeitet hat, nicht bewahrheiten. Dem Erfolg tut dies keinen Abbruch, auf der folgenden US-Tour tritt man zum ersten Mal […]
Weiterlesen ›